Sanierung eines Sportstadions

Die robuste und zuverlässige Maschinenkonzeption der DYNAJET Profi-Wasserhochdruckreiniger-Serie beweist auch in klimatisch extremen Regionen ihre Qualität.

Erneut stellen die Profi-Hochdruckreiniger von DYNAJET ihre Flexibilität und Robustheit unter widrigsten Bedingungen unter Beweis. So sind mittlerweile zahlreiche Wasserhochdruckreiniger von DYNAJET in den Ländern des afrikanischen Kontinents im Einsatz.

Aufgabe

Im Rahmen eines großen Infrastrukturprojektes wurde ein bestehender und in die Jahre gekommener Sportkomplex saniert und erweitert.

Lösung

Der kompakte, leistungsstarke, mobile, flexible und bis ins kleinste Detail durchdachte DYNAJET 500 me wurde für den Abtrag von losen Farbschichten, Putz- und Mörtelbeschichtungen eingesetzt. Parallel dazu wurden Schalungen und Baumaschinen gereinigt sowie Betonoberflächen gestrahlt, so dass nach erfolgreicher Untergrundvorbereitung zeitnah mit den Folgearbeiten begonnen werden konnte. Dabei schont die Kombination aus extrem großer Reinigungsleistung bei geringem Wasserverbrauch die knappe und kostbare Ressource Wasser. Neben dem DYNAJET 500 me kam bei der Sanierung des Sportstadions auch das DYNAJET Höchstdruckaggregat UHP170 mit einer maximalen Druckleistung von 2800 bar zum Einsatz. So wurde das über 30 Jahre alte Stadion zuerst komplett entkernt und bis auf die Betonstützstruktur rückgebaut. Mit 2800 bar Höchstdruck konnten anschließend die extrem widerstandsfähigen Epoxi-Beschichtungen von den Trägern entfernt werden. Zeitgleich dazu wurde der alte, mürbe und schwache Beton vollständig entfernt, ohne dass hierbei noch gut erhaltene und tragfähige Strukturen beschädigt wurden. Mit dieser strukturschonenden DYNAJET Methode vorbereitet, wurden im Anschluss die Träger ausgebessert, beschichtet und für weitere Jahrzehnte haltbar gemacht.