Richtig arbeiten mit dem Sandstrahlsystem WSS 500

Frage: Wie stelle ich das Sandstrahlsystem WSS 500 richtig ein um einen konstanten Strahlmittelfluss zu erreichen?

Antwort unseres Produktmanagers:

Richtig arbeiten mit dem Sandstrahlsystem WSS 500Bei einer falschen Einstellung des WSS 500 kann es vorkommen, dass das Strahlmittel nur schwallweise aus der Düse austritt. Dies passiert vor allem bei sehr feinen und schweren Strahlmitteln, wie z.B. Soda oder Granatsand, wenn die Saugleistung falsch eingestellt ist.

Wir empfehlen daher folgendes Vorgehen:

  • bevor Sie mit den Strahlarbeiten beginnen, drehen Sie die Verstellung der Luftzufuhr komplett auf (Löcher offen)
  • betätigen Sie den Abzug an der Pistole um den Wasserfluss zu starten
  • beobachten Sie ob bereits Strahlmittel angesaugt wird
  • drehen Sie die Luftzufuhr langsam (Löcher schließen) zu um die Saugleistung zu erhöhen, bis die gewünschte Menge Strahlgut durch den Schlauch fließt

Wird die Luftzufuhr komplett geschlossen, kann es vorkommen, dass zu viel Strahlmittel angesaugt wird, welches sich im Schlauch staut. Dies führt dann dazu, dass das Strahlmittel nicht gleichmäßig, sondern schwallweise austritt, bzw. den Saugschlauch komplett verstopft.

Zudem sollten Sie immer darauf achten, dass die Sauglanze möglichst tief im Strahlmittel steckt, sodass immer genügend Material angesaugt werden kann.

Weiterführende Links: