Pistolenlänge und Arbeitsschutz

Gibt es für die Pistolenlänge besondere Beschränkungen?

FlorianKiziakAntwort von Florian Kiziak, Servicemanager bei DYNAJET:

Ja. Aus Sicherheitsgründen darf die Gesamtlänge einer Pistole einschließlich Lanze und Düse niemals kleiner sein als 1000mm. So erhöht eine kürzere Pistole die Unfall- bzw. Verletzungsgefahr drastisch, weil mit der Verkürzung das Risiko mit den Gliedmaßen in den Gefahrenbereich des Flüssigkeitsstrahls zu geraten steigt. Dazu hält die Berufsgenossenschaftliche Regeln für Sicherheit und Gesundheit unter BGR500 - 3.7.6 fest:

Beim Umgang mit Spritzeinrichtungen dürfen die Hände oder andere  Körperteile nicht vor die unter Druck stehende Düse oder in den Flüssigkeitsstrahl gebracht werden. Bei der Berührung des Flüssigkeitsstrahles können besondere Gesundheitsgefahren auftreten. Neben Hautabrasionen,  Durchschüssen kann es zur Teilamputation von Gliedmaßen kommen.   

Unabhängig davon sollte insbesondere bei der Kanalreinigung auf eine ausreichende Pistolenlänge geachtet werden, da gerade durch die beengte Raumsituation das Unfallrisiko sowieso schon ungleich höher ist.