Effiziente Fahrsilo-Reinigung mit DYNAJET

Für die Untergrundvorbereitung zur Folgebeschichtung eines Fahrsilos entfernte DYNAJET in kürzester Zeit die gesamte alte Beschichtung.

Die jeweils 60 Meter langen und 2,60 Meter hohen Wände des in die Jahre gekommenen Fahrsilos waren durchweg mit einem bituminösen Anstrich beschichtet. Dieser sollte verhindern, dass der austretende Gärsaft den Beton beschädigt oder das Grundwasser verunreinigt. Zudem musste der Anstrich die kontinuierliche Befahrung zum Be- und Entladen des Silos dauerhaft aushalten. Damit diese gesetzlichen Auflagen auch weiterhin alle eingehalten werden können, müssen die Fahrsilos nach einiger Zeit entsprechend saniert werden. Die besondere Herausforderung bestand hier in der richtigen Behandlung der zwei unterschiedlichen Bereiche des Fahrsilos. Zum einen der früher von der Silage bedeckte Bereich, wo Beschichtung und Beton von Gärsäften angegriffen war, zum anderen der darüber liegende Bereich, wo zwar die Beschichtung angewittert war, jedoch der Beton intakt blieb.

Mit dem Heiß- und Kaltwassertrailer DYNAJET 800th wireless konnten beide Bereiche schnell, effizient und wirtschaftlich gereinigt werden. Für den früher von der Silage bedeckten Bereich kam die Rotordüse RDS Easy 3000-6  zum Einsatz.  So konnte bei einem Arbeitsdruck von 500 bar und mit Heisswasser die Beschichtung und der lose Beton zuverlässig entfernt werden. Der Untergrund hatte dann im Anschluss einen ausreichenden Haftzugswert Für den Bereich darüber konnte problemlos ebenfalls die Rotordüse RDS Easy 3000-6 angewendet werden. Hier wurden bei 800bar Heisswasser die Beschichtung vollständig entfernt und der Beton leicht angeraut.  So konnte binnen eines Tages der gesamte Fahrsilo von der veralteten Beschichtung befreit werden.

 

Weiterführende Links: