DYNAJET-Radteam unter den Top 10 beim 24h MTB-Rennen in München

Trotz widriger Witterungsverhältnisse, die eine vorzeitige Beendigung des 24h MTB Rennens nach 20 Stunden erforderten, kämpfte sich das DYNAJET-Radteam bis auf Platz 8. von 29 gestarteten Firmenteams vor.

Aichach/München. Pünktlich um zwölf Uhr viel der Startschuss zum 24h MTB Rennen im Olympiapark in München. Das DYNAJET-Radteam zeichnete sich von Anfang an durch ein sehr homogenes Team aus, so dass alle Durchschnittsrundenzeiten bei einer Rundenlänge von 10km im Bereich von wenigen Sekunden lagen. Dabei griff das DYNAJET-Radteam auf keinen externen Profi zurück, sondern das komplette Team bestand ausschließlich aus Mitarbeitern und Gesellschaftern. So gingen für DYNAJET Carsten Funk mit der Startnummer 4151, Florian Kiziak mit der Startnummer 4152, Michael Nicklas mit der Startnummer 4153 und Nils Ludwig mit der Startnummer 4154 ins Rennen. Bis 0 Uhr erreichte das DYNAJET-Radteam Platz 13 von 29 möglichen unter den Firmenteams. Dann kam der Regen und das DYNAJET-Radteam stellte mal wieder unter Beweis, dass Wasser das Element schlechthin für DYNAJET ist. Im strömenden Regen gelang es dem DYNAJET-Radteam in einer sagenhaften Aufholjagd noch ganze fünf Plätze gut zu machen. Der strömende Regen führte schließlich zur vorzeitigen Beendigung des Rennens nach 20 Stunden. Im finalen Ergebnis erreichte das DYNAJET-Radteam Platz 8 unter den Top Ten der Firmenteams.